Alle Kollektionen
Die steuerliche Bewertung in chain.report
Wie wird Liquidity Mining bei chain.report steuerlich bewertet?
Wie wird Liquidity Mining bei chain.report steuerlich bewertet?

Diese Steuern werden bei chain.report für Liquidity Mining berechnet

Dr. Florian Lindner avatar
Verfasst von Dr. Florian Lindner
Vor über einer Woche aktualisiert

Seitens des Bundesfinanzministeriums gibt es keine abschließende steuerliche Klärung für die Besteuerung von Liquidity Mining in Deutschland. Wir folgen in chain.report Steuerberatern und jüngsten Gerichtsurteilen. Es werden folgende Besteuerungen angewandt:

  1. Hineingabe von Coins / Token in einem Liquidity Pool: Nicht steuerbar

  2. Erhaltene Liquidity-Mining Erträge: Steuerbar nach Kapitalertragssteuer zum Zeitpunkt des Erhalts

  3. Auslösen von Coins / Token aus dem Liquidity Pool: Nicht direkt steuerbar

  4. Zugewinne und Verluste im Zusammenhang mit Impermanent Loss: Durch den Ausgleich in den Liquidity Pools entsteht ein Zugewinn und ein Verlust auf der anderen Seite. Dieser wird zum Auslösungs-Zeitpunkt wie ein gewöhnlicher Tausch zwischen Kryptowährungen beurteilt

Die spätere Veräußerung der zugeflossenen Liquidity Mining Erträge wird i.S.d. § 23 Abs. 1 Nr. 2 EStG. als steuerbar bewertet.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?